Noch leichter geht kaum:

Wir haben lange darüber nachgedacht und ein halbes Jahr getestet, bevor wir uns entschieden haben, den Fahrsimulator in unser Team aufzunehmen. Unterm Strich: Eine große Erleichterung für Fahranfänger!

 

Fahrzeugbedienung ist deutlich anspruchsvoller geworden und es ist immer mehr los auf den Straßen. Das macht Auto fahren lernen schwer, was die kontinuierlich steigende Fahrstundenanzahl bis zur Prüfungsreife belegt. Der Fahrsimulator wirkt dem entgegen. Hier die Pluspunkte:

  1. Computergeführtes Lernen ist vertraut. Du musst Dich nicht durch einen Fahrlehrer beobachtet fühlen und der einzige, dem Du es recht machen musst, bist Du selbst
  2. Abläufe werden getrennt geübt. Wer nicht gerade Schlagzeug spielt, kennt nur symetrische Bewegungsabläufe. Beim Autofahren muss jedes Bein und jeder Arm auf einmal völlig unterschiedlich agieren. Im Fahrsimulator ist das gefahrlos, stressfrei und nacheinander möglich. Erst die Beine/Füße mit den Pedalen, dann die Hände mit Schalten und Lenken, Berganfahren, Abbiegen von einfach bis schwer und schließlich der Umgang mit den unterschiedlichen Vorfahrtregeln.
  3. Im Straßenverkehr muss der Fahrlehrer eingreifen, wenn Du eine Fahrsituation nicht meistern kannst. Das vermindert deinen persönlicher Lernerfolg. Im Fahrsimulator greift niemand ein, Du wiederholst so oft Du willst, es kann nichts kaputt gehen und Du hast damit höchst möglichen Lernerfolg
  4. Situationen auf der Straße lassen sich nur bedingt wiederholen und gezielt üben. Im Fahrsimulator sind die Situationen sinnvoll aufeinander aufgebaut und alles wird dem entsprechend geübt, bis Du selbst zufrieden bist. Im realen Straßenverkehr sind viele Situationen gar nicht tatsächlich übbar, weil wir sie einfach nie haben, z.B. Polizeigeregelte Kreuzungen!
  5. Mit dem Fahrprotokoll kannst Du Deinen Lernstand überprüfen und gezielt verbessern.

Nach den Simulatorstunden kannst Du gut mit Pedalen, Schaltung und Lenkung umgehen und kannst Dich ganz auf die Regeln und den Straßenverkehr konzentrieren. Da die Simulatorstunden günstiger sind, sparst Du bares Geld und meistens hast Du durch das entspannte Lernen auch schnelleren Lernerfolg und somit gute Chancen insgesamt weniger Fahrstunden zu brauchen. Dadurch kannst Du noch einmal sparen.

 

Mach gerne eine Probefahrt. Dazu musst Du nicht angemeldet sein, ruf einfach an und vereinbare einen Termin. Es gibt 6 Module, die mit einander Sinn machen, aber nicht verpflichtend sind. Simulatorstunden machen den meisten Sinn, bevor Du im echten Auto losfährst.


Fahrschule Füllgraf

Kunigundendamm 31

96050  Bamberg

Anmeldung und Beratung Montag und Donnerstag 16 bis 18:15 Uhr

Telefon:  0951 / 20 30 54

Karl-Heinz Füllgraf mobil:  0172 / 860 80 53